Rechtsanwältin 
Hildegard Barthel-Seib


Aktuelles - Informationen aus der Praxis!

Änderungen 2016/2017, die Sie interessieren könnten:


Ab 2017 beträgt der Mindestlohn 8,84 Euro

Der gesetzliche Mindestlohn wird zum 1. Januar 2017 von 8,50 € auf 8,84 € brutto je Zeitstunde erhöht.


Reform des Mutterschutzrechts

Wird voraussichtlich z.B. auch für Schülerinnen, Studentinnen und Praktikantinnen gelten.


Verbraucherschutz

Ab dem 1. Oktober 2016 gilt die "Textform". Kündigungen sind grundsätzlich auch online bzw. per e-mail möglich. Ausnahme: Kündigung des Arbeitsverhältnisses und des Mietvertrages.

Reform des Unterhaltsvorschusses soll 2017 kommen

Der Unterhaltsvorschuss für Trennungskinder soll ausgeweitet werden. Die Reform sieht vor, das Höchstbezugsalter des Kindes von zwölf auf achtzehn Jahre anzuheben und die Höchstbezugsdauer von sechs Jahren zu streichen. Es ist noch nicht sicher, wann die Änderung in Kraft tritt.


Kindergeld

Ab Januar 2017 beläuft sich das Kindergeld für das erste und zweite Kind auf jeweils 192,00 €.